Sauna gegen Bluthochdruck

MIND FAVOUR Nahrungsergänzungsmittel Sauna gegen Bluthochdruck Sauna bei Bluthochdruck saunieren hoher Blutdruck Blutdruckwerte

Forscher vermuten, dass regelmäßige Saunabenutzung das Risiko für Bluthochdruck bei Männern senken könnte

Hoher Blutdruck – oder auch Hypertonie – tritt auf, wenn das Herz zu viel Kraft aufbringen muss, um das Blut durch den Körper zu pumpen. Dies kann zu Herzinfarkten oder Schlaganfällen führen.

Um Bluthochdruck zu vermeiden oder zu behandeln hilft meist eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung und ein aktives Gewichtsmanagement.

Eine neue Studie aus Finnland zeigt nun jedoch, dass auch Saunagänge bei der Vorbeugung und Behandlung von Bluthochdruck helfen könnten – gerade bei Männern.

Der Co-Autor der Studie Dr. Francesco Zaccardi und sein Team vermuteten in einer vorherigen Studie, dass Saunagänge bei Männern das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken können. Dies wollten Sie nun in einer neuen Studie beweisen.

Das Team analysierte die Daten von 1.621 Männern im Alter von 42 bis 60 Jahren, die an der vorherigen Studie zu Herzerkrankungen teilgenommen hatten.

Dabei wurden die Saunagewohnheiten der Probanden bewertet und in drei Gruppen eingeteilt: ein Saunagang pro Woche, zwei bis drei Saunagänge pro Woche und vier bis sieben Saunagänge pro Woche.

Die Forscher stellten fest, dass Männer, die zwei bis drei Mal in der Woche in die Sauna gingen, zu 26% weniger an Bluthochdruck litten, als Männer, die nur einmal in der Woche die Sauna besuchten. Noch stärker zeigte sich der Effekt, bei den Männern, die vier bis sieben Mal in der Woche in die Sauna gingen. Hier sank das Risiko für Bluthochdruck um 46%.

Die Forscher erklären den besseren Blutfluss mit der Erhöhung der Körpertemperatur, die zu einer Ausdehnung der Blutgefäße führt. Zudem erklärten Sie, dass ein regelmäßiger Saunabesuch die Funktion des Endothels (Innenwand der Blutgefäße) verbessert, und somit den Stoffwechsel ankurbelt.

Hier geht's zur studie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*